Verbandsarbeit

Hohe Auszeichnung für Adolf Kreuzpaintner

25.11.2018, von KGr Rhön-Saale

Die höchste zu vergebene Auszeichung des Reservistenverbandes, die Verbandsehrennadel in Gold mit Diamant, bekam am vergangenen Wochenende Adolf Kreuzpaintner auf dem Ehrenabend der Kreisgruppe Rhön-Saale für seine Verdienste durch den stellvertretenden Bezirksvorsitzenden, Otto Jahrsdörfer, verliehen. In seiner Laudatio ging Jahrsdörfer besonders auf das Engagement Kreuzpaitners um die Völkerverständigung zwischen Polen und Deutschland ein. Er kümmerte sich jahrzehntelang um den polnischen Soldatenfriedhof auf dem Truppenübungsplatz Wildflecken.

Bild:

KGr Rhön-Saale

Ehrung von Adolf Kreuzpaintner

Für seinen Einsatz um den Polenfriedhof wurde er mit dem Kavalierskreuz des Verdienstordens der Republik Polen ausgezeichnet. In enger Zusammenarbeit mit der Kreisgruppe Rhön-Saale war und ist Herr Kreuzpaintner an der Militärhistorischen Sammlung am Standort Wildflecken eingesetzt. Er führt dort regelmäßig Museumsführungen durch. Er war sowohl RK- wie auch stellvertretender Kreisvorsitzender in unserer Kreisgruppe

Bezirksehrennadel in Bronze und Silber

Für Ihr jahrelanges Engagement für die Kreisgruppe Rhön-Saale wie auch für die Bezirksgruppe Unterfranken wurden Kameraden aus den Reservistenkameradschaften durch Otto Jahrsdörfer mit der Bezirksehrennadel in Bronze und Silber ausgezeichnet. In seiner kurzen Ansprache ging er auf die Bedeutung des Ehrenamtes ein und bedankte sich bei den Ausgezeichneten als auch bei den allen anderen Mandatsträgern innerhalb der Kameradschaften für die geleistete Arbeit.

Bild:

KGr Rhön-Saale

Leistungen im Schießen belohnt

Der Feldwebel für Reservistenangelegenheiten, Stabsfeldwebel Reischmann Marko, konnte an diesem Abend Reservisten für ihre Leistungen beim Schießen mit Bw-Handwaffen auszeichnen. So wurde die Schützenschnur in Gold in unterschiedlichen Wiederholungen an die Kameraden verliehen. Oberstabsgefreiter Wedler Georg hatte die Bedingungen für die Schützenschnur in Gold zum 10. Mal erfüllt und bekam die Schützenschnur mit der Zahl 10 zuerkannt.

Der Kreisehrenabend wurde durch die Kreisgruppe Rhön-Saale zum ersten Mal im Jahr 2015 durchgeführt und erfreut sich seitdem steigender Beliebtheit. Knapp 100 Besucher waren anwesend und zeigten somit ihre Loyalität zum Verband und den Geehrten.